Vous êtes ici : Accueil Lasst uns gemeinsam einen buddhistischen Lebenshof für Tiere erschaffen! – KIBO Die Etapen Schritt nach Schritt – KIBO

Die Etapen Schritt nach Schritt – KIBO

2018

November 2018: Der Vorschlag wird den Ranch-Besitzern, Herrn und Frau Weiland, vorgelegt. Sie zeigen sich diesem gegenüber offen und interessiert.

November 2018: Kontaktaufnahme mit der elsässischen Landwirtschaftskammer für die landwirtschaftlichen und juristischen Aspekte.

Dezember 2018: Kontaktaufnahme mit Herrn Jean-Pierre Wickersheimer, Rechtsanwalt und Berater für den Teil des Projektes, der in Form eines Vereins getragen werden soll.
Es wird ein eingetragener Verein gegründet werden, um Spenden zu koordinieren und bestimmte Aspekte der Aktivität zu übernehmen. Der Verein hat bereits seinen Präsidenten (Meister Wang-Genh) und seinen Kassenwart (David Würtz, Buchhalter) gefunden.

2019

4. Januar 2019: Sehr interessantes Treffen mit der Bezirksleiterin von SAFER (Frau Bellot ), die an dem Projekt beteiligt sein wird. Der Verkauf muss von dieser Organisation validiert werden, die über die Erhaltung der Gebiete und die Aufrechterhaltung der landwirtschaftlichen Tätigkeiten wacht. Über Projekt wird im Oktober 2019 im Sachverständigenausschuss der SAFER entschieden.

8. Januar 2019: Treffen mit einem Anwalt, spezialisiert auf Immobilien und Handel, Rechtsanwalt Soudier (Fiducia Studie, Reichstett ). Nach diesem Treffen planen wir, uns für die französische Rechtsform zu entscheiden: (GFA) Landwirtschaftlicher Verbund. Es handelt sich um eine juristische Person, bei der mehrere private oder juristische Personen Anteile haben können (verteilt entsprechend der Höhe ihrer finanziellen Beiträge zum Zeitpunkt des Kaufs).

Januar 2019: Initiierung einer ersten Spendenaktion auf der Leetchi-Website. Geschlossen im August 2019. Das Geld wird für erste juristische Gutachten genutzt … und um für die alten Pferde notwendige Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen . Herzlichen Dank an die Spender!

Beginn einer Zusammenarbeit mit Missi aus der Superpeng Werkstatt (Kommunikation, Grafik, Videos) – gemeinsame Recherche zum Aspekt der Permakultur

4. März 2019: 2 Personen von SAFER besuchen die Ranch, um die Immobilie zu bewerten. Die gesamte Immobilie wird auf rund 450.000 Euro geschätzt, mit Nießbrauch von den Vorbesitzern.

16. März 2019: Kankyo und Meister Wang-Genh reisen in die Schweiz, um das Tierheim Hof Narr bei Zürich zu besuchen und ihre Funktionsweise kennenzulernen.

6.-7. April: Offizielle Präsentation des Projekts im Kloster während der Jahresversammlung der wichtigsten Verantwortlichen

Mai-Juni: Schaffung eines neuen Parks für Pferde (im Wald, gegen die Hitze), neue Zäune, Rodung, … „Samou“(Freiwillige Tätigkeit im Geiste des Gabe) dank des Engagements von einem Dutzend motivierter Personen!

20. Mai: Die Steuerverwaltung „Les Domaines“ bestätigt die Preiseinschätzung von SAFER.

Mitte Juni: Erstellung des ersten Businessplans, der an die Bank geschickt wurde, um einen Kredit zu beantragen.

29. Juni: Treffen mit Herrn Beck, Direktor von Credit Mutuel Europe, der unseren Antrag auf einen Bankkredit sehr positiv beurteilt.

6. Juli: Erster Termin zu Dritt beim Notar mit Herrn und Frau Weiland (Eigentümer), Safer (die den Verkauf bestätigen muss) und uns. Wahl des Gutachtens durch den Notar Herr Gresser in der Wantzenau, denn dieser Notar ist zweisprachig, kennt das deutsches Recht und arbeitet regelmäßig mit der SAFER zusammen. Das Treffen führt nicht zu konkreten Vereinbarungen, zeigt jedoch deutlich die technischen Fragen auf, die gelöst werden müssen: Dauer und Anpassung des Nutzungsrechts für Herrn und Frau Weiland sowie die Nutzung der Schlafsäle im Erdgeschoss des Hauses (zu verhandeln) usw.

8. Juli: Besuch des Klosters der Regionaldirektorin von Saverne, Frau Catherine Laurent. Wir stellen ihr das Projekt vor. Sehr, sehr positive Reaktion und Vernetzung mit anderen Dienstleistern, die uns helfen können (Energiespezialist für Isolierung und Gebäudeheizung, Kontakt zu landwirtschaftlichen Gymnasien, Kontakt mit touristischen Dienstleistern für den Aspekt des Bildungsbauernhofes …)

18. Juli: Wir vereinbaren einen Termin mit den Stadtplanungsexperten der Gemeinde Hanau, um uns mit der neuen PLUI auseinanderzusetzen, die bis Mitte August in öffentlicher Verhandlung ist. Es geht darum zu sehen, ob die Zonierung angemessen ist und ob unsere Projekte mit den Vorschriften vereinbar sind. Wir senden unsere Anfragen, illustriert und ergänzt durch einen vollständigen Antrag.

23. Juli: Die SAFER und die Eigentümer haben einen Termin, um die letzten Hindernisse zu beheben. Wir erstellen schriftliche Dokumente, um konkrete Fortschritte zu erzielen.

August: Start einer Website, um über das Projekt zu informieren und Freiwillige zu gewinnen.

6. August: Besuch des Energiespezialisten des Amtes der Region Saverne. Für die Entwicklung von BBC (Niedrigenergiehaus) bis hin zu „autonomen“ Wohnräumen = Umwandlung von bestehenden Räumlichkeiten.

Ende August: Termin mit Rechtsanwalt Soudier für die Bildung des GFAs und die rechtliche Formulierung des eingetragenen Vereins.

16. September 2019: Unterzeichnung des Verkaufsversprechens!

29. September: Veröffentlichung des Verkaufs in der Zeitung „Est Agricole“ durch SAFER

02. Oktober 2019: Unterzeichnung des Kaufversprechens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.